Toner in der Hautpflege-Routine

Wir sagen dir, warum du wirklich einen Toner in deiner Hautpflege-Routine brauchst.

Toner in deiner Hautpflege-Routine_ Wir sagen dir warum

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn gerne bei Pinterest.

Toner haben eigentlich einen ziemlich schlechten Ruf, sie sind dafür bekannt, dass sie die Haut reizen und austrocknen. Es könnte sein, das du nur den falschen Toner für deinen Hauttyp benutzt hast. Im Gegensatz zu typischen amerikanischen Tonern helfen koreanische Toner, das Gleichgewicht zu halten und zu hydratisieren. Lies weiter um zu erfahren, warum du auch einen Toner in deiner Hautpflege-Routine einbinden solltest.

Was genau ist eigentlich ein Toner?

Ein Toner ist eine Flüssigkeit auf Wasser-, Alkohol- oder Gelbasis, die in erster Linie verwendet wird, um den pH-Wert deiner Haut (normalerweise etwa 5,5) auszugleichen, nachdem du sie mit deiner normalen Hautpflege Routine gereinigt hast. Warum brauchst du diesen zusätzlichen Schritt? Nach der Anwendung deines normalen Gesichtsreinigers wird dein Gesicht alkalischer, was sie anfälliger für Unreinheiten und Entzündungen macht. Die Verwendung eines Toners gleicht die Haut wieder aus.

Außerdem:

  1. Ein Toner bereitet dein Gesicht vor, um die Inhaltsstoffe, die sich in deinen Seren oder Gesichtscremes befinden, besser aufzunehmen. 
  2. Es ist ein guter Weg, um sicherzustellen, dass du den ganzen Schmutz und das Öl aus deiner Haut bekommst. Meistens wird nicht alles mit deinem normalen Gesichtsreiniger abgewaschen. Mit einem Toner schaffst du es dann auch den restlichen Schmutz sowie Make-up Reste komplett zu entfernen.
  3. Abhängig davon welchen Toner du verwendest, können noch andere gute Inhaltsstoffe enthalten sein, die deiner Haut wirklich helfen können. Wenn du dich beispielsweise für ein Rosenwasser entscheidest, kann es dazu beitragen, deine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und Rötungen zu reduzieren.

Wer braucht einen Toner?

Jeder kann und sollte einen Toner in seiner Hautpflege-Routine verwenden, der für seinen Hauttyp geeignet ist. Viele Menschen denken, dass Toner nur für fettige Haut oder für Menschen mit Akne geeignet sind. Diese Vorstellung entstand wahrscheinlich, weil amerikanische Toner eher alkoholbasiert und sehr trocken sind. Der Hauptzweck eines Toners besteht jedoch darin, die Haut nach der Reinigung wieder ins pH-Gleichgewicht zu bringen.  

Wenn du dein Gesicht wäschst, entfernt dein Gesichtsreiniger deine Haut von ihren natürlichen Ölen und dein Gesicht erreicht einen alkalischen pH-Wert. Sobald du einen Toner verwendest und der pH-Wert der Haut ausgeglichen ist, nimmt sie Seren, Essenzen und Cremes viel besser auf.

Wie verwendest du einen Toner?

Nachdem du dein Gesicht mit deinem normalen Gesichtsreiniger gewaschen hast, gibst du ein paar Tropfen Toner auf ein Wattepad oder deine bloßen Fingerspitzen auf und trägst es sanft auf das gesamte Gesicht auf. Lass das ganze einziehen und trage danach deine Essenz, dein Serum oder deine Gesichtscreme auf.

Welche Vorteile hat die Verwendung von Toner?

  1. Gleicht den pH-Wert der Haut aus
  2. Bietet zusätzliche Feuchtigkeit, die Falten und einen müden Teint verhindert
  3. Peeling für die Haut 
  4. Verfeinert die Poren und strafft die Haut
  5. Beruhigt die Haut

Welcher Toner ist der richtige für dich?

Die Wahl des richtigen Toners für eure Hautpflege-Routine ist die halbe Miete. Dein perfekter Toner hängt von deinem Hauttyp und deinen Hautzielen ab. Je nach Hauttyp (fettig, trocken, normal oder empfindlich) kannst du einen Toner kaufen. Menschen mit empfindlicher Haut entwickeln oft Irritationen oder Ausschläge nach Verwendung von Tonern, die auf chemischer Basis hergestellt werden.

In Kombination mit ihren ausgleichenden Eigenschaften enthalten die Toner zusätzliche Inhaltsstoffe wie Vitamine und ätherische Öle, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, beruhigen und erfrischen.

Der perfekte Toner für fettige Haut

Wenn du fettige Haut hast, kaufe dir einen Toner mit zusätzlichen Inhaltsstoffen wie Hamamelis (virginische Zaubernuss) oder Teebaumöl und AHAs, um den Zustand und das Aussehen von Hautunreinheiten und fettiger Haut zu verbessern.

  • GO:
    Entzündungshemmend (z.B. Teebaumöl, Zeolit)
    – Feuchtigkeitsspendend (z.B. Glycerin, Butylenglykol)
  • – BHA
  • NO:
    – Alkohole
    – Silikonöle

Der perfekte Toner für trockene Haut

Wenn du trockene Haut hast, achte auf einen sanften Toner. Alkohol kann Hautirritationen und weitere Austrocknung verursachen. 

  • GO :
    – Milde Toner (z.B. Zuckerrohr-Extrakt)

    – Feuchtigkeitsspendend (z.B. Glycerin, Butylenglykol)
  • – AHA/BHA
    – Stärkung der Hautbarriere (z.B. Panthenol, Hyaluronsäure)
  • NO :
    – Alkohole

    – Silikonöle

Der perfekte Toner für empfindliche Haut

Wenn du eine empfindliche Haut hast, solltest du dich für natürliche Gesichtstoner entscheiden, denn solche Reiniger enthalten organische Inhaltsstoffe wie Haselnussextrakt. Dadurch schaden sie deiner Haut nicht. Empfindliche Haut reagiert am besten auf pH-basierte Toner. Somit sind Toner auf Alkoholbasis nicht gut für empfindliche Haut.

  • GO:
    – Haselnussextrakt
    – pH-basiert
  • NO:
    – Alkohole
    – Silikonöle

Nutzt Du schon einen Toner in deiner Hautpflege-Routine? Wir freuen uns auf deine Antwort in den Kommentaren!

MEHR ZUM THEMA

SHARE

Sophie Kulinski

Sophie Kulinski ist medizinische Kosmetologin und leitet seit 2006 ihr eigenes Kosmetikstudio in Bochum. Ihr Spezialgebiet ist die Korneotherapie, die Kosmetik und Dermatologie auf wissenschaftlicher Grundlage miteinander verbindet. Sophie ist seit Beginn ein fester Bestandteil von Beautyself und bereichert das Team mit ihrem fachspezifischen Wissen.

Ähnliche Artikel