Schädliche Stoffe für die Umwelt

It is not only for us humans that certain ingredients in cosmetic products can be harmful. Our environment and nature can also be very harmful. We would like to educate you about the consequences of bad ingredients for the environment!

[vc_single9image image = „730 „img_size =“ 400×600 „alignment =“ center „css =“. vc_custom_1591800807142 {margin-bottom: 0px! important; padding-bottom: 0px! important;} „]

Why is microplastics so harmful?

Due to the fine size of the microplastic particles, they cannot be adequately filtered by the filter systems of the sewers. It is therefore not clear how much microplastics generally get into the water, since the particles are just as tiny. Because all waters are affected, it could also get into our food by irrigating vegetable and fruit fields. Since it not only gets into our bodies, but also those of the animals, health consequences, including tumors, are not uncommon.

It is also worth noting that you should pay attention to BPA-free products. BPA is often found in plastic products, but it has not been adequately researched for health, despite the fact that some substances can be classified as hazardous to health.

These INCIs indicate microplastics in your product:

  • Acrylate Copolymer (AC)
  • Acrylate cross polymer (ACS)
  • Dimethiconol
  • Methicone
  • Polyamides (PA, nylon)
  • Polyacrylates (PA)
  • Polymethyl methacrylates (PMMA)
  • Polyquaternium (PQ)
  • Polyethylene (PE)
  • Polyethylene glycol (PEG)
  • Polyethylene terephthalate (PET)
  • Polypropylene (PP)
  • Polypropylene glycol (PPG)
  • Polystyrene (PS)
  • Polyurethane (PUR)

[/ vc_column_text]

[/ vc_column_inner]
[/ vc_column_inner]
[/ vc_column_inner ] [/ vc_row_inner] < h2 style=" text-align: left ; color: % 23383838;font-family:Abril Fatface;font-weight:400;font-style:normal" class="vc_custom_heading" >Palmöl
First of all, palm oil is not harmful to health. It is a natural product of the oil palm. The problem that this creates for the environment is devastating. Millions of hectares of rainforest are being cleared, which is changing the climate and wildlife dramatically. However, there are already sustainable plantations, so that balanced reforestation and deforestation are taken into account, so as not to harm nature and still be able to use the fabric.[/ vc_column_text]

How do I recognize palm oil in cosmetics?

Recognizing palm oil in cosmetics is not always that easy, as it can also hide behind the name “vegetable oil”. However, an important point is to make sure that when using oils in cosmetics, there is an organic certification. Because with the organic certification of palm oil only normal agricultural plantations are used for deforestation and not the rainforest.

It is also important to know that palm oil is often used in vegan cosmetics.

You can recognize palm oil most clearly in the ingredients by these INCIs:

  • Sodium lauryl sulfoacetate
  • Cetyl palmitate
  • Cetearyl alcohol
  • Cetyl alcohol
  • Fatty acid glyceride
  • Glycerin fatty acid esters
  • Sodium cetearyl sulfate
  • Steareth -20
  • Zinc stearate
  • Glyceryl stearate
  • PEG-100 stearate
  • Polyglyceryl-2-caprate
  • Stearic acid
  • Magnesium stearate
  • Glycerin
    • is made from coconut oil or palm oil for vegan products

[/ vc_column_text]

[/ vc_column_inner]
[/ vc_column_inner]
[/ vc_column_inner] [/ vc_row_inner] < h2 style=" text-align: left ; color: % 23383838;font-family: Karla% 3Aregular% 2Citalic% 2C700% 2C700italic ;font-weight:;font-style:" class="vc_custom_heading vc_custom_1587736647764" >packaging materials
Die Verpackung ist ebenfalls ein wichtiger Faktor, um als Clean Beauty Produkt zu gelten. Denn Plastik ist z.B. nicht gleich Plastik. Anstatt auf neue Plastikverpackungen zurückzugreifen, sollte man lieber auf recycelte Verpackungen achten. Diese werden immer wieder in den Kreislauf zurückgeführt, anstatt neue Verpackungen aus dem begrenzten Rohstoff Erdöl herzustellen.

Sehr gut wiederverwendbar sind Verpackungen aus Glas. Diese sind sehr gut zu reinigen und oft zu benutzen. An sich lassen sich jedoch auch viele Produkte selbst herstellen und in Glasbehältern verwahren.

Generell kann man bei Verpackungen nicht immer zu einer umweltfreundlichen Alternative greifen, da manche Wirkstoffe besonders geschützt werden müssen, da sie bspw. Stark lichtempfindlich sind oder bei der Berührung mit Luft schnell schlecht werden (z.B. bei Wirkstoff Ampullen).

Aerosole

Bestimmt hast du schon mal vom Treibhauseffekt gehört. Falls nicht, dann erklären wir es dir kurz:

Viele Gase in unserer Atmosphäre, also dem Raum zwischen Erde und der Ozonschicht, können Wärme speichern. Somit speichern sie die Wärme der Sonnenstrahlen, die auf die Erde strahlen. Durch die Speicherung verbleibt die Wärme in dieser Atmosphäre und kann nicht ins Weltall entweichen. Der Treibhauseffekt ist somit unter anderem dafür verantwortlich, dass sich das Klima auf unserer Erde erwärmt. 

Was das mit Kosmetik zu tun hat? Du benutzt bestimmt ein Sprüh Deo, Haarspray, Schaumfestiger oder sonstige Produkte, die mit Gasen gefüllt sind. Zwar wurden vor einigen Jahren die Gaszusammensetzungen in Kosmetikprodukten geändert, wodurch sie weniger schädlich sind, allerdings nicht komplett unschädlich. Und weswegen etwas nutzen, zu dem es eine umweltfreundlichere Alternative gibt?

Blue Beauty - zur Rettung der Weltmeere

Bei der Blue Beauty Bewegung handelt es sich hauptsächlich um Produkte, die unseren Ozeanen nicht schaden. Dazu gehören nicht nur Produkte, die frei von Mikroplastik sind, sondern auch Produkte, die unseren ökologischen Fußabdruck reduzieren. Auch Verpackungen, die aus Erdöl hergestellt werden, werden bei Blue Beauty vermieden. Es könnte als Unterkategorie von Clean Beauty bezeichnet werden.

Finde hier Deine passende Hautpflegeroutine zum Thema "..."

Folge uns gerne auch auf Instagram und Pinterest.

Dort erfährst Du noch mehr über die perfekte Hautpflege für Deine wundervolle Haut!

[/ vc_column_text] [/ vc_column] [/ vc_row]

[/ vc_raw_html] [/ vc_column] [/ vc_row]

MEHR ZUM THEMA

SHARE

Olivia Janus

Olivia hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und die Plattform Beautyself gegründet. Seit der Pubertät kämpfte sie mit Akne bis ihr die Pille verschrieben wurde. Nach Absetzen der Pille im Alter von 28 Jahren kehrte die Akne zurück. Sie merkte wie mühselig die Recherche nach passenden Hautpflegeprodukten ist. Denn es gab keine einzige Website, die folgende Punkte bündelte: Echte Erfahrungen, Kombinationen von Produkten i.S.v. Hautpflegeroutinen, Preisvergleich. So wurde Beautyself geboren.

Ähnliche Artikel