Laufen Hautpflegeprodukte und Körperpflegeprodukte jemals ab?

Wir wissen, dass Essen schlecht wird aber was ist mit Dingen wie Lotion, Conditioner und Mascara? Auch wenn sie scheinbar lange halten – und oft jahrelang in den Regalen stehen, haben diese Artikel tatsächlich ein Verfallsdatum. In diesem Beitrag sagen wir dir was du dazu wissen musst.

Haltbarkeit_Hautpflegeprodukte

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn gerne bei Pinterest.

Habt ihr euch schonmal Gedanken darüber gemacht, ob eure Kosmetikprodukte im Schrank nicht auch ablaufen können? Wir gehen mit euch ins Detail, damit ihr in Zukunft bestens Bescheid wisst, wie ihr mit ihnen umgehen müsst und wie lange ihr sie gebrauchen könnt.

Wahrscheinlich hat jeder von uns eine Sammlung von Hautpflegeprodukten und anderen Beautyprodukten, die so alt sind, dass man sich nicht mehr daran erinnern kann, wann man sie überhaupt gekauft hat geschweige denn das letzte Mal benutzt hat. Werden eigentlich Dinge wie Feuchtigkeitscreme, Shampoo oder Parfüm schlecht? Wenn ja, wann sollten wir uns von ihnen verabschieden? Genau das erfährst du hier.

Wie die meisten Dinge im Leben halten Hautpflegeprodukte, Hygieneartikel und Schönheitsprodukte nicht ewig. Einmal geöffnet, beginnt die Uhr zu ticken, die Artikel durch Luft, Licht und Bakterien zerstört werden können. Selbst wenn sie versiegelt bleiben, können Hitze und Feuchtigkeit dazu führen, dass die Wirkung der Produkte mit der Zeit nachlässt.

Abgelaufene Produkte sind nicht unbedingt ein großes Problem. Manchmal bedeutet es nur, dass sie an Wirksamkeit verlieren. Ein abgelaufenes Parfüm könnte beispielsweise ein wenig Riechen oder dein Antischuppenshampoo hält dein Haar nicht mehr ganz so frei von Schuppen. In anderen Fällen kann ein abgelaufenes Produkt jedoch ärgerlich sein oder aber auch Probleme verursachen, z.B. wenn du abgelaufene Sonnencreme verwendest und dich anschließend in die Sonne legst.

Hier sind einige allgemeine Richtlinien für verschiedene Kosmetikprodukte, damit wir uns vor Augen halten können, wie lange wir sie überhaupt aufbewahren sollen bzw. aufbewahren können.

So überprüfst du deine Produkte

Auf den meisten kosmetischen Produkten ist aufgrund fehlender Vorschriften kein Verfallsdatum aufgedruckt. In den USA z.B. müssen nur die Produkte ausgezeichnet werden, von denen die FDA (U.S. Food and Drug Administration) annimmt, dass sie ein Verfallsdatum haben müssen. Dazu gehören Sonnenschutzmittel, Aknemedikamente und Produkte zur Behandlung von Schuppen. Bei europäischen Produkten hast du möglicherweise mehr Glück, da in der Europäischen Union ein Verfallsdatum angegeben werden muss – zumindest für Produkte, die eine Haltbarkeit von weniger als 30 Monaten haben.

Pflicht oder nicht, einige Hersteller drucken Verfallsdaten auf ihre Produkte. Wenn der Behälter nicht deutlich mit dem Vermerk „Exp 12/2020“ gekennzeichnet ist, such am besten nach dem so genannten PAO-Datum (Period After Opening). Dies ist ein Bild eines Behälters/Glases mit so etwas wie „24M“, was bedeutet, dass das Produkt nach dem Öffnen 24 Monate lang haltbar sein sollte. Manchmal wird die Haltbarkeit durch einen speziellen (nicht entschlüsselbaren) Chargencode, der auf dem Behälter aufgedruckt ist, angegeben. Du kannst diese Codes für große Marken bei CheckCosmetic.net nachschlagen.

Wie bei Milch und anderen Lebensmitteln sind die Verfallsdaten von kosmetischen Produkten jedoch nicht immer zuverlässig. Wenn du Zweifel haben solltest, wirf am besten alles, was sich in Geruch, Farbe oder Textur verändert hat weg. Vertraue hier deinen Augen und deiner Nase! Es ist außerdem noch wichtig zu wissen, dass alle natürlichen Produkte eine begrenze Lebensdauer haben und viel früher schlecht werden können als Produkte, die Konservierungsstoffe enthalten. Wenn Wasser die erste Zutat ist, hat es nach dem Öffnen im Allgemeinen die kürzeste Haltbarkeit, da das Wasser das Wachstum von Bakterien fördert – was bei Pflegeprodukten Feind Nr. 1 ist.

Die Haltbarkeit verschiedener Kosmetika

Max. „Regalleben“ 1-2 Monate 3 Monate 12 Monate 24 Monate 36 Monate
Haut- und Haarpflege Schwämme (7 Wochen) Feuchtigkeitscremes

Gesichtscremes

Augencremes

Sonnenschutz

Anti-Aging Pflege

Anti-Akne Pflege

Shampoo

Spülung

Haarstyling

Hygienartikel Rasiercreme

Zahnpasta

Deos

Mundspülung

Seife

Make-up & Düfte Mascara

Eyeliner

(flüssig) Foundation

(flüssig) Concealer

Parfüm

Nagellack

Puder basiertes Make-up

Lippenstifte & Lipglosse

Kajal & Lipliner (bis zu 5 Jahre)

Haut- und Haarpflege

Hygieneartikel

  • Deos: Drei Jahre oder überprüfe das Verfallsdatum, falls es verfügbar ist.

Outside Online merkt an, dass ein Deodorant nicht wirklich an Wirksamkeit verliert oder das Risiko einer bakteriellen Infektion eingeht (weil es sich schließlich um ein antibakterielles Produkt handelt).

  • Rasierschaum und Rasierseifen: bei sachgemäßer Lagerung zwei Jahre oder länger.
  • Zahnpasta: Überprüfe das auf fluoridhaltige Zahnpasten aufgedruckte Verfallsdatum. Es ist in der Regel zwei Jahre nach der Herstellung.
  • Mundspülung: Drei Jahre ab Herstellungsdatum, normalerweise auch auf der Flasche aufgedruckt.
  • Seife: Nach Angaben der Hersteller drei Jahre für Stück- und Flüssigseifen.

Ja, auch Seifen können ablaufen, insbesondere wenn sie ätherische Öle enthalten. Einige Seifen scheinen jedoch ewig zu halten, und wenn sie gerissen und ausgetrocknet ist, ist das kein gutes Zeichen.

Make-up und Düfte

  • Parfüm: Zwei Jahre.

So schön die Flaschen auch auf dem Regal aussehen mögen, lagere es möglichst Sonnenlicht und Feuchtigkeitsgeschützt.

  • Mascara und Liquid Eyeliner: Drei Monate.

Kaufe dir jedes Jahr ein neuen, wirf es aber früher weg, wenn es ausgetrocknet ist oder wenn du eine Augeninfektion hattest

  • Flüssige Foundation und Councealer: Sechs Monate bis ein Jahr.
  • Kosmetika auf Puderbasis (z.B. Liedschatten und Rouge): Zwei bis drei Jahre.
  • Lippenstifte und Lipgloss: Zwei bis drei Jahre.

Wenn du eine Erkältung hattest, entsorge es direkt danach.

  • Augen- und Lipliner: Drei bis fünf Jahre.

Vor dem Gebrauch anspitzen, um die Haltbarkeit zu bewahren.

  • Nagellack: Ein bis zwei Jahre.

Die Haltbarkeit erkennt man normalerweise an der Konsistenz des Lackes.

Ein kleiner Tipp von uns: Schreibe das Kaufdatum und den Zeitpunkt, zu dem du das Produkt wegwerfen solltest auf dem Etikett, um den Überblick zu behalten.

So lagerst du deine Kosmetikprodukte

Die Art und Weise, wie du dein Produkt lagerst, ist noch wichtiger als die oben genannte Datumsangabe (bei denen es sich eigentlich nur um Schätzungen handelt). Halte Gegenstände von Hitze, Sonnenlicht, Feuchtigkeit und Luft fern, damit sie so lange wie möglich halten. Suche beispielsweise nach Pumpbehälter anstatt von Gläsern und achte darauf, dass deine Hände vor dem Gebrauch sauber sind, damit deine Produkte nicht verunreinigt werden.

Zudem sagt die FDA: Verbraucher sollten sich darüber im Klaren sein, dass das Verfallsdatum lediglich eine Faustregel ist und dass die Sicherheit eines Produkts möglicherweise lange vor dem Verfallsdatum abläuft, wenn das Produkt nicht ordnungsgemäß gelagert wurde. Kosmetika, die unsachgemäß gelagert, beispielsweise hohen Temperaturen oder Sonnenlicht ausgesetzt oder vor dem endgültigen Verkauf von Verbrauchern geöffnet und geprüft wurden, können sich vor dem Verfallsdatum erheblich verschlechtern. Auf der anderen Seite können Produkte, die unter idealen Bedingungen gelagert werden, lange nach Ablauf des Verfallsdatums akzeptabel sein.

Weißt du wann deine Kosmetikprodukte ablaufen? Oder ob du mal wieder in den Regalen ausmisten solltest? Wir freuen uns über deine Erfahrungen in unseren Kommentaren!

MEHR ZUM THEMA

SHARE

Sophie Kulinski

Sophie Kulinski ist medizinische Kosmetologin und leitet seit 2006 ihr eigenes Kosmetikstudio in Bochum. Ihr Spezialgebiet ist die Korneotherapie, die Kosmetik und Dermatologie auf wissenschaftlicher Grundlage miteinander verbindet. Sophie ist seit Beginn ein fester Bestandteil von Beautyself und bereichert das Team mit ihrem fachspezifischen Wissen.

Ähnliche Artikel