Hautpflege und Gesichtsmasken für den Herbst – Bewahre deinen Sommerglanz!

Behalte deinen Sommerglanz! Wir sagen dir, wie du deinen Sommer Look noch in die nächste Jahreszeit trägst.

1

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn gerne bei Pinterest.

Bewahre deinen Sommerglanz! Mit unserer Hautpflege und Gesichtsmasken für den Herbst ist das eine Leichtigkeit. Ganz leicht auch zum selber machen.

Übergang zur Herbst-Hautpflege

Die Haut kann sehr empfindlich sein. Ihr Gleichgewicht wird durch so viele Dinge beeinflusst:  Stress, Ernährung, Produktsensivitäten und sogar jahreszeitliche Veränderungen können zu unausgeglichenen Verhältnissen führen, die deine Haut matt, trocken und gereizt aussehen lassen. Zum Glück kannst du mit nur ein paar einfachen Schritten, in den Herbst ziehen ohne deinen schönen Sommer „glow“ zu verlieren.

„Switch it up“

Überschüssiges Wasser (insbesondere heißes Wasser) kann die Haut von den natürlichen Ölen befreien, die sie in den trockeneren Jahreszeiten schützen und pflegen. Deswegen: lege dein Reinigungsgel für die kälteren Tage weg und probiere einen milchigen Reiniger, um die natürliche Fettproduktion deiner Haut auszugleichen – ohne sie zu belasten und auszutrocknen.

Peeling für die Herbsthaut

Beseitige abgestorbene Hautzellen mit einem wöchentlichen Peeling, damit Seren, Öle und Feuchtigkeitscremes ihre volle Wirkung entfalten können. Achte auf natürliche Peelings wie Hagebuttenkernpulver, Lotuskernpulver und Rhassoul Tonerde (marokkanische Lavaerde), die die Haut sanft peelen, ohne die empfindliche Haut zu reizen. 

„Get oily“ – Gesichts-Öle

Hast du dich schon mit dem neuem Gesichts-Öl Wahn beschäftigt? Auch wenn dieser Tipp im Trend liegt, hat es seinen guten Grund. Pflanzliche Öle mit hohem Gehalt an essentiellen Fettsäuren pflegen die Haut tief und unterstützen die Struktur der Hautzellen. So bleibt deine Haut straff und hydratisiert. Versuche doch mal Jojobaöl – es ist ein flüssiges Wachs, das die natürliche Ölproduktion der Haut nachahmt.

Behandle deine Haut richtig

Wöchentliche Masken bieten die Möglichkeit, deine Haut nicht nur mit wirksamen, strahlend wirkenden Inhaltstoffen zu verwöhnen, sondern auch mit Wohlbefinden. Eine Auszeit zur Selbstpflege hilft dir, damit du dich auch von innen heraus wohl fühlen kannst.

Superfoods: DIY Gesichtsmasken für deinen Hauttyp

Wenn du eine Gesichtsmaske suchst, die deine Haut im Wechsel der Jahreszeiten beruhigt und pflegt, bist du bei deinem Kühlschrank genau richtig:

Verleih deiner Haut Glanz mit einer DIY Lucuma Gesichtsmaske

Lucuma ist eine subtropische Frucht, die in den Andentälern von Chile, Ecuador und Peru heimisch ist. Sie enthält viel Beta-Carotin und Zink. Kombiniere Lucuma mit probiotischem Kokosjoghurt und enzymreichen Erdbeeren zu einer einfachen DIY-Gesichtsmaske, die deine Haut ausgleicht und pflegt. 

Zutaten:

  • 5 Erdbeeren 
  • 1 Teelöffel Lucuma
  • 1 Teelöffel Hagebuttenöl 
  • 1 Teelöffel Kokosjoghurt 

Zubereitung: 

Zerdrücke die Erdbeeren in einer Schale und füge die Lucuma, das Hagenbuttenöl und den Joghurt zu den Erdbeeren. Trage die Maske auf deine gereinigte und frisch gepeelte Haut auf und lasse sie für ca. 10 Minuten einwirken. Danach kannst du sie mit Wasser abwaschen und mit deiner Lieblings Feuchtigkeitscreme nachpflegen.

Straffung und Reinigung: DIY Blau-Grüne Algenmaske

Die mineralstoffreiche blaugrüne Alge Chlorella und ihre Cousine Spirulina verwöhnen deine Haut seidig und pflegend. Kombiniere die beiden mit dem reinigenden Kaolin (weiße Tonerde) und dem antibakteriellen Palmarosa Öl, um deine Haut zu reinigen und sanft zu peelen. 

Zutaten: 

  • ½ TL Chlorella
  • ½ TL Spirulina
  • 1/2 TL Kaolin
  • 2 TL Beinwell-Mazeriertes Öl 
  • 3 Tropfen Palmarosa ätherisches Öl

Zubereitung:

Vermenge ½ TL Chlorella , ½ TL Spirulina und ½ TL Kaolin. Füge dann 2 TL Beinwell-Mazeratöl und die 3 Tropfen des Palmarosa ätherischen Öls hinzu. Vermische alle oben genannten Zutaten gründlich. Verteile die Maske mit einem Foundationpinsel auf deinem Gesicht und lasse sie ca. für 10 Minuten (oder bis sie getrocknet ist) einwirken. Wasche die Maske anschließend mit Wasser ab und trage eine Feuchtigkeitscreme auf.

Wir hoffen mit unserer Hautpflege und Gesichtsmasken für den Herbst kommst du gut durch den Jahreszeitenwechsel! Wie bereitest du deine Haut sonst auf den Jahreszeitenwechsel vor? Kennst du dich mit den jeweiligen Inhaltsstoffen der Masken aus? Lasse uns doch einfach einen Kommentar da.

MEHR ZUM THEMA

SHARE

Sophie Kulinski

Sophie Kulinski ist medizinische Kosmetologin und leitet seit 2006 ihr eigenes Kosmetikstudio in Bochum. Ihr Spezialgebiet ist die Korneotherapie, die Kosmetik und Dermatologie auf wissenschaftlicher Grundlage miteinander verbindet. Sophie ist seit Beginn ein fester Bestandteil von Beautyself und bereichert das Team mit ihrem fachspezifischen Wissen.

Ähnliche Artikel