Microneedling

Microneedling gesichtsbehandlung

Was ist Microneedling?

Das Microneedling oder Mikroneedling (auch bekannt als Kollagen-Induktions-Therapie) ist eine minimal invasive Gesichtsbehandlung zur Hautverjüngung. Dabei werden durch sehr feine Nadeln minimale Einstiche auf der Haut erzeugt. Diese Einstiche bzw. Verletzungen veranlassen den Körper dazu, neues Kollagen und Elastin zu produzieren. Zur Verstärkung der Wirkung können spezielle Seren während des Microneedlings in die Haut „eingeschleust“ werden. Neben der Behandlung von Poren, feinen Falten, Elastizitätsverlust, leichten Narben (einschließlich Akne-Narben) und Sonnenschäden ermöglicht es auch, dass topische Produkte tiefer in die Haut eindringen und ihre Wirksamkeit erhöhen.

  • Stimuliert die Kollagenproduktion
  • Verbessert das Hautbild
  • Reduziert feine Linien und Fältchen
  • Verbessert die Narbenbildung bei Akne
  • Glättet und strafft die Haut
  • Behandelt Pigmentierung

Je nach Hautbeschaffenheit erfolgen mehrere Sitzungen in einem Abstand von 4 Wochen.

Wie funktioniert Microneedling?

Kollagen ist ein Protein, das unserer Haut ihre Struktur verleiht und wie ein Netz wirkt, um die Hautzellen zusammenzuhalten. Es gibt der Haut auch ein glattes und jugendliches Aussehen, da wir es in jungen Jahren im Überfluss haben. Mit zunehmendem Alter beginnt das Kollagen zu zerfallen, was zu feinen Linien und Falten führen kann. Wenn sich die Haut zu regenerieren beginnt, lädt sie die natürliche Fähigkeit des Körpers zur Kollagenproduktion auf. Die winzigen Nadeln, die bei dem Verfahren verwendet werden, erzeugen mikroskopisch kleine Kanäle in der Dermis, die diesen Heilungsprozess stimulieren.

Das Verfahren verbessert das Hautbild, reduziert das Auftreten von Narben und erzeugt einen jugendlichen Ton. Es ist keine Überraschung, dass diese Behandlung als nicht-invasive Methode angesehen wird, um eine jugendliche, taufrische Haut zu erreichen.

 

Ist Microneedling schmerzhaft und führt es zu Ausfallzeiten?

Es gibt nur sehr wenig Ausfallzeiten, obwohl Sie erwarten, dass Ihre Haut etwa 24 Stunden nach der Behandlung leicht sonnengebräunt aussieht und sich anfühlt. Es beginnt auch nach ein oder zwei Tagen zu schuppen, wenn die Hautzellen abklingen. Dies ist eine normale Reaktion und nach etwa einer Woche sehen Sie die neue, hellere, glatte Haut. Eine topische Creme wird verwendet, um die Empfindlichkeit des Gesichts zu verringern, damit es während der Behandlung keine Schmerzen gibt.

 

Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen?

Es variiert je nach Patient, aber die unmittelbaren Nebenwirkungen sind Rötungen, Abblätterungen und leichte Reizungen an den behandelten Stellen. Diese sind nicht besorgniserregend und werden innerhalb von 24-72 Stunden nachlassen. Es kann schwierig sein, Make-up auf die behandelte Haut aufzutragen, während sie schuppt; ähnlich wie bei einem Hautpeeling nach Sonnenbrand. Nicht exfolieren, da dies die Haut reizt.

Die meist gestellten Fragen beim Microneedling

Was ist Microneedling?

Das Microneedling ist eine minimal invasive Gesichtsbehandlung zur Hautverjüngung.  Außerdem wird es auch zur Hautstraffung, zur Porenverkleinerung, zur Faltenreduktion sowie zur Narbenkorrektur verwendet. Hierbei werden mit Hilfe von ganz kleinen, feinen Nadeln kleine Löcher in die Haut gestochen. Zum einen regt es die Produktion von Kollagen an, zum anderenn die Haut nun die Pflegeprodukte besser aufnehmen.

Welche Hautprobleme können mit dem Microneedling behandelt werden?

Das Microneedling wird hauptsächlich als Anti-Aging-Behandlung angewendet. Dabei können Falten, Dehnungsstreifen, Narben und Cellulite entfernt werden. Außerdem kann es bei Akne, Haarausfall und Kopfhautproblemen helfen.

Wie oft kann das Microneedling angewendet werden?

Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, wird empfohlen 3-5 Behandlungen in einem Abstand von 4 Wochen durchzuführen.

Was sollte vor dem Microneedling beachtet werden?

Vor dem Microneedling sollte beachtet werden, dass keine blutverdünnenden Medikamente eingenommen werden, kein Peeling benutzt wird oder Cortison-Präparate verwendet werden.

Was sollte nach dem Microneedling beachtet werden?

Danach ist es ganz wichtig UV Schutz auf die Haut aufzutragen. Außerdem sollte auf starke Sonneneinstrahlung, auf entzündungshemmende Medikamente und die erste Zeit auf Schwimm- und Saunagänge verzichtet werden.

Wie wirkt das Microneedling?

Das Microneedling fördert und stärkt die Selbstheilung, da der Körper auf die kleinen Verletzungen reagiert, indem er Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure ausschüttet. Dies führt zu einer Stärkung des Bindegewebes. Außerdem können Vitamine und Pflegestoffe von der Haut besser aufgenommen werden.

Was sind die Vorteile des Microneedlings?

Die Vorteile des Microneedlings sind z.B.:

  • die Hautdicke bleibt erhalten (somit bleibt Schutz vor äußeren Umwelteinflüssen)
  • keine künstlichen Stoffe werden verwendet
  • schmerzfreie Behandlung

Wann kann beim Microneedling mit sichtbaren Ergebnissen gerechnet werden?

Einige Tage nach der Behandlung ist eine Verbesserung der Haut zu sehen, da sie nun frischer und strahlender wirkt.

Hat das Microneedling Nebenwirkungen? Wenn ja, welche?

Durch die feinen Einstiche kann es zu Blutergüssen, Rötungen oder Hyperpigmentierungen kommen, daher einen hohen Lichtschutzfaktor verwenden.

Wann darf man das Microneedling nicht anwenden?

Man sollte ein Microneedling nicht anwenden, wenn man unter aktiven Hauterkrankungen wie z.B. Couperose, Rosacea oder Herpes leidet. Außerdem sollte man es vermeiden, wenn man unter allgemein Hauterkrankungen, Blutgerinnungsstörungen oder Hautkrebs leidet. Ein weiterer Punkt ist, dass man während einer Schwangerschaft oder der Stillzeit auf eine Behandlung verzichten sollte.

Wie teuer ist das Microneedling?

Das Microneeling kostet in der Regel zwischen 200€ und 1300€.

Microneedling Bewertungen