Kryotherapie

Kryotherapie gesichtsbehandlung

Was ist eine Kryotherapie?

Kryotherapie bedeutet „Kältetherapie“, man bezeichnet sie auch als ‚Cryo Facial’ oder ‚Frotox’.  Es handelt sich hierbei um eine Gesichtsbehandlung, bei der vaporisierter flüssiger Stickstoff auf die Haut gesprüht wird. Diese „kalte Luft“ erreicht Temperaturen bis zu minus 180 Grad und verursacht eine sofortige Gefäßverengung (Vasokonstriktion). Dieser Effekt ist eine natürliche Reaktion des Körpers, um die eigene Körpertemperatur beizubehalten, was sofort dazu führt, dass das Gesicht weniger aufgedunsen wirkt und Rötungen gemildert werden. Des Weiteren stimuliert dieser Thermoschock die unteren Hautschichten und fördert die Durchblutung.

Der japanische Rheumatologe Dr. Toshima Yamaguchi entwickelt diese Technik erstmals 1978 in Japan. Er nutzte diese Technik vor allem zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis. Bald kamen die Vorteile der Kryotherapie über die Arthritis hinaus. Vor allem erwies sie sich als vorteilhaft bei der Behandlung von Entzündungen, Psoriasis und Gewebeschmerzen und der Revitalisierung der Haut zum Beispiel.

Die Kryotherapie kann auf nur einem bestimmten Bereich des Körpers oder des ganzen Körpers durchgeführt werden. Wenn es im Gesicht angewandt wird, heißt es „Kryotherapie-Gesichtsbehandlung“, wohingegen es „Ganzkörper-Kryotherapie“ genannt wird, bei einer Anwendung am Körper. Besonders die Art und Weise, wie man es verabreicht, hängt von dem spezifischen Bereich des Körpers ab, den Sie ansprechen.

Wie eine Kryotherapie Gesichtsbehandlung abläuft

  • Zuerst reinigt und massiert man Ihr Gesicht gründlich. Dies hilft bei der Lymphdrainage und der Beseitigung von Giftstoffen und Verspannungen aus den Gesichtsmuskeln.
  • Ihr Gesicht ist Dampf ausgesetzt. Wenn Sie irgendwelche Ausbrüche haben, werden sie mit einer schnellen Sitzung der Mikrodermabrasion extrahiert.
  • An einigen Stellen ist Ihr Gesicht unterschiedlichen Lichtfrequenzen ausgesetzt, um die Reparatur zu unterstützen, Bakterien abzutöten und die Kollagenproduktion zu steigern. Dies trägt dazu bei, die Gesundheit Ihrer Haut zu verbessern.

Als nächstes beginnt die Kryotherapie-Sitzung.

  • Die Augen sind mit einer Schutzbrille bedeckt.
  • Ein Windstrom aus flüssigem Stickstoff wird mit einem Schlauch, der an der Kryotherapiemaschine befestigt ist, über das ganze Gesicht gepumpt. Die Düse des Rohres verfügt über Laser, die die Temperatur Ihrer Haut kontinuierlich messen.
  • Das Rohr bewegt sich kontinuierlich über das gesamte Gesicht hinweg. Hiermit wird sichergestellt, dass kein bestimmter Gesichtsbereich zu kalt wird.

Eine Kryotherapie-Gesichtsbehandlung dauert gewöhnlich 2-3 Minuten. Nach Abschluss des Prozesses wird die Schutzbrille entfernt. An vielen Stellen folgt auf eine Kryotherapie-Sitzung eine weitere Gesichtsbehandlung im Spa. Sie können eine rote LED-Lichttherapie (zur Erhöhung der Hautausstrahlung), eine Gesichtsmassage und eine Feuchtigkeitsmaske nutzen, um die Gesundheit Ihrer Haut zu verbessern. Unmittelbar nach dem Eingriff fühlt sich Ihre Haut straffer und glatter an.

Vorteile der Kryotherapie Gesichtsbehandlung für die Haut

  1. Verbessert Symptome der atopischen Dermatitis.

Eine Studie aus dem Jahr 2008 mit 18 Erwachsenen mit leichter bis mittlerer Neurodermitis untersuchte die Wirksamkeit der Kryotherapie bei der Reduzierung von AD-Symptomen. Die meisten Teilnehmer erlebten eine Besserung ihres Zustands als Ergebnis. Lediglich drei von ihnen beklagten sich über leichte akrale Erfrierungen (Gliederbereiche, Ohr und Nase). Insgesamt empfanden die Probanden den Prozess als angenehm und waren schließlich bereit, den Verlauf der Behandlung zu verfolgen.

  1.  Es reduziert Akne.

Eine Studie an Mäusen ergab, dass die Exposition der Talgdrüsen bei einer Temperatur von -8° Celsius die Anzahl der Sebozyten (Talg produzierende Zellen) reduziert und somit eine übermäßige Talgproduktion verhindert.

  1. Verbessert die Durchblutung.

Wenn Sie sich einer kryotherapeutischen Gesichtsbehandlung unterziehen, zieht die intensive kalte Luft Ihre Blutgefäße zusammen und lässt diese dann ausdehnen. Hierdurch erhöht sich der Blutfluss zu Ihrer Haut, wodurch sie gesund und strahlend aussieht.

  1. Es strafft Ihre Hautporen.

Die Kälte der Kryotherapie strafft die Poren Ihrer Haut, was widerum die Ansammlung von Schmutz und Bakterien in Ihren Poren verhindert.

Nebenwirkungen und Risikofaktoren der Kryotherapie

Zu den potenziellen Risiken gehören:

  • Frostbeule
  • Eisverbrennungen
  • Taubheitsgefühl und Kribbeln
  • Rötung

Vermeiden Sie auch eine Kryotherapie, wenn Sie eines der folgenden Symptome haben:

  • Atemwegserkrankungen
  • Herz-Kreislauf-Probleme
  • Bluthochdruck
  • Vorgeschichte der Anfälle
  • Metallimplantate in Ihrem Körper
  • Blutungsstörungen
  • Anämie
  • Schwangerschaft

Folglich sind weitere Forschungsarbeiten erforderlich, um die Wirksamkeit der Kryotherapie als Behandlungsoption für Haut- und Gesundheitsprobleme nachzuweisen. Falls Sie sich für eine Gesichts-Kryotherapie entscheiden, besprechen Sie dies ausführlich mit Ihrem Hautarzt, bevor Sie Ihren Termin vereinbaren.

Die meist gestellten Fragen bei der Kryotherapie

Was ist eine Kryotherapie?

Als Kryotherapie wird der gezielte Einsatz von Kältereizen bezeichnet. Die -180° kalte Luft wird auf die zu behandelnde Stelle der Gesichtshaut angewendet. Dies sorgt für einen Thermoschock, d.h. die Kältebehandlung regt die Produktion der Kollagenfasern an und die Blutzirkulation wird angeregt.

Welche Hautprobleme können mit einer Kryotherapie behandelt werden?

Die Kryotherapie wird hauptsächlich für Anti-Aging, bei Pigmentflecken, sowie Narben und Falten angewendet.

Wie oft kann eine Kryotherapie durchgeführt werden?

Es wird empfohlen in regelmäßigen Abständen von circa einer Woche eine Behandlung durchzuführen.

Was soll vor einer Kryotherapie beachtet werden?

Circa 30-60 Minuten vor der Behandlung sollte kein Sport gemacht werden.

Was soll nach einer Kryotherapie beachtet werden?

Danach sollte man seinen Körper wieder zurück auf die normale Körpertemperatur bringen und die behandelte Stelle sauber halten.

Welche Inhaltsstoffe hat eine Kryotherapie?

Die sogenannten Ice Cubes, die man für die Behandlung verwendet, enthalten Extrakte von Pflanzen und Algen, welche die Haut mit Feuchtigkeit und Elastizität versorgen.

Wie wirkt eine Kryotherapie?

Durch die Kryotherapie wird die Blutzirkulation stark angeregt. Das heißt die Zellen werden intensiv mit Sauerstoff sowie Nährstoffen versorgt. Zudem wird die Zellteilung angeregt. Außerdem erhöht die Kryotherapieie Sauerstoffversorgung und wirkt entzündungshemmend. Die abgestorbenen Hautschüppchenerden schonend entfernt. Dadurch wird die Produktion von Kollagenfasern angeregt. Bei der Heilung kommt nun frisches und gesundes Gewebe zum Vorschein.

Was sind die Vorteile einer Kryotherapie?

Vorteile der Kryotherapie sind z.B.:

  • Kurze Behandlungsdauer
  • Behandlung kann jederzeit wiederholt werden
  • Verbesserte Durchblutung
  • Erhöhte Sauerstoffversorgung
  • Bekämpfung von Entzündungen

Wann kann mit sichtbaren Ergebnissen nach einer Kryotherapie gerechnet werden?

Die Haut wirkt direkt nach der Behandlung glatter, feiner und frischer.

Wie lange hält die Wirkung einer Kryotherapie an?

Die Wirkung der Kryotherapie hält circa 6-8 Wochen.

Wann darf eine Kryotherapie nicht angewendet werden?

Du solltest die Kryotherapie nicht anwenden, wenn du an Kälteallergien, schwere Blutarmut oder Durchblutungsstörungen leidest. Außerdem sollte die Behandlung vermieden werden, wenn du in einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit bist.

Kryotherapie Bewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor.