Desinkrustation

Die galvanische Desinkrustation ist eine Gesichtsbehandlung mit Mikrostrom (negative Polarität) und wird häufig vor der eigentlichen manuellen Ausreinigung durchgeführt. Die Desinkrustation wird bei der Entfernung von (selbst den kleinsten und tiefsitzenden) Mitessern und zur Behandlung von Akne eingesetzt, da die Poren restlos von Talg und Bakterien befreit und Mitesser entfernt werden. Diese Behandlung ist vorteilhaft bei fettiger oder akuter Haut, da sie hilft, die Rückstände im Follikel vor der Extraktion zu mildern und zu entspannen.

Zur Desinkrustation oder zur Durchführung der Desinkrustation wird eine elektronegative Lösung auf Alkalibasis auf die Hautoberfläche aufgetragen.  Diese Lösung hilft, Talg und Follikel für eine gründliche Porenreinigung aufzuweichen.  Die Lösung ist so formuliert, dass sie auf der Hautoberfläche verbleibt und nichts absorbiert.  Wenn die Kosmetikerin die Entsteinung durchführt, hält der Kunde die positive Elektrode, die positive Polarität.  Die Kosmetikerin verwendet die negative Elektrode, die auf negative Polarität eingestellt ist, auf der Vorderseite.  Dabei entsteht eine chemische Reaktion, die den Talg oder die Haut in Seife umwandelt – ein Prozess, der als Verseifung bezeichnet wird.  Seife wird aus Fett und Lauge (Natriumhydroxid) hergestellt.  Wenn der elektrische Strom mit den Salzen (Natriumchlorid) in der Haut interagiert, bildet er die als Natriumhydroxid – oder Lauge bekannte Chemikalie.  Diese Seifenlösung hilft, überschüssiges Öl, verstopfte Poren, Komodone* und andere Ablagerungen auf der Haut aufzulösen und gleichzeitig zu erweichen.

Je nach zu behandelnder Stelle und Hauttyp sollte die Behandlung zwischen 3-5 Minuten dauer.

Sie sollten von einer galvanischen Desinkrustation absehen, bei folgenden Symptomen

  • Metallimplantate oder ein Herzschrittmacher
  • Zahnspangen
  • Herzerkrankungen
  • Epilepsie
  • Schwangerschaft
  • Bluthochdruck, Fieber oder eine Infektion
  • Verminderte Empfindlichkeit der Nerven durch Krankheiten wie Diabetes
  • offene oder gebrochene Haut (Wunden, neue Narben) oder entzündete Pustelakne
  • Couperose* Haut oder Rosacea
  • chronische Migräne-Kopfschmerzen

Die meist gestellten Fragen bei der Desinkrustation

Was ist die Desinkrustation?

Die Desinkrustation ist eine intensive Tiefenreinigung der Haut mithilfe von Gleichstrom. Durch den Strom ist es möglich, die Haut in der Tiefe zu reinigen und mit wirkungsvollen Inhaltsstoffen zu versorgen. Oft wird eine Desinkrustation als Vorstufe einer Ausreinigung durchgeführt.

Bei welchen Hautproblemen verwendet man eine Desinkrustation?

Eine Behandlung mit Desinkrustation wird bei Mitessern, Pickeln und Akne durchgeführt.

Wie wirkt die Desinkrustation?

Bei der Desinkrustation werden Talgablagerungen und Verschmutzungen der Haut aufgeweicht, gelöst und abtransportiert, sodass die Haut von Schmutz und Fettablagerungen befreit werden kann. Außerdem dient die Behandlung zur Vorbeugung der Bildung von Entzündungen der Haut.

Was ist die Wirkung von Desinkrustation?

Desinkrustation wird zur Reduzierung von Akne, zur Reinigung und Reduzierung von Mitessern und Hautunreinheiten, zur Verfeinerung der Poren und zur Anregung der Durchblutung angewendet.

Wann kann mit sichtbaren Ergebnissen gerechnet werden?

Die Wirkung ist direkt nach der Behandlung spürbar, da sich die Haut entspannter, glatter und reiner anfühlt.

Wie teuer ist die Desinkrustationsbehandlung?

Eine Behandlung kostet zwischen 30€ und 40€.

Kann man eine Desinkrustation Behandlung bei Akne durchführen?

Auf jeden Fall. Es können sehr gute Erfolge bei Akne erzeugt werden.

Desinkrustation Bewertungen