Antioxidantien in der Hautpflege – So geht’s

Heute verraten wir Dir, wie wir Antioxidantien in unsere Hautpflege Routine einbauen können und wie diese auf unserer Haut wirken.

Antioxidantien Skincare Pinterest 3

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn gerne bei Pinterest.

Wenn es eine Kategorie von Inhaltsstoffen in Hautpflegeprodukten gibt, von der man nie genug kriegen kann, dann sind es definitiv Antioxidantien! Sie werden auch “magische Zutaten” genannt, die den Haltalterungsprozess verzögern können und vor weiteren Hautschäden schützen. Antioxidantien helfen nicht nur bei der Bekämpfung schädlicher Stoffe, die für die für die Hautalterung verantwortlich sind, sondern können auch empfindliche Haut beruhigen und revitalisieren. Wir verraten Dir die wichtigsten Vorteile der Antioxidantien und welche Antioxidantien am wirksamsten arbeiten. 

Die fünf wichtigsten Vorteile von Antioxidantien

Im Folgenden zeigen wir dir, welche fünf bedeutenden Vorteile Antioxidantien mit sich bringen:

Anti-Aging Effekt

Antioxidantien helfen dabei, sichtbare Zeichen der Hautalterung zu korrigieren. Durch Stress wird das Kollagen in unserer haut abgebaut und der natürliche Reparaturprozess der Haut wird gestört. Die Folgen sind feine Linien, Falten, Pigmentflecken und fahle Haut. Antioxidantien können hierbei dazu beitragen, diese Hautprobleme zu verhindern und der Haut eine schöne Glow zu verleihen. 

Kein Sonnenbrand

Antioxidantien sind dafür bekannt, dass sie über entzündungshemmende Eigenschaften verfügen. Sie beruhigen Entzündungen und helfen gegen die schädlichen Sonnenstrahlen, wodurch ein Sonnenbrand verhindert werden kann und der Hautschutz gewährleistet wird. Bei täglicher Anwendung können Antioxidantien die Entstehung von Sonnen- und Pigmentflecken deutlich reduzieren. 

Eigenständige Reparatur

Antioxidantien helfen der Haut, sich selbst zu reparieren. Sie reduzieren Hautschäden, sodass die Haut genug Zeit hat, sich selbst zu reparieren. Bestimmte Antioxidantien wie Vitamin C haben die Fähigkeit, die Kollagenproduktion der Haut zu stimulieren, die für die Hautelastizität und einen jugendlichen Look von großer Bedeutung ist. 

Aufhellender Effekt

Freie Radikale sowie häufige Sonneneinstrahlung können die Melaninproduktion unserer Haut verändern, sodass sich dunkle Flecken und ein ungleichmäßigen Hautton entwickeln können. In diesem Fall können Antioxidantien dazu beitragen, dass die  Melaninproduktion der Haut nicht beeinträchtigt oder geschädigt wird. Ebenso können Hyperpigmentierungen verhindert werden. Einige Antioxidantien wirken auch als Tyrosinase-Inhibitor. Es handelt sich um ein Enzym, das die Produktion von Melanin stimuliert.

Schutz vor Hautkrebs

Antioxidantien wie Vitamin A, C und E enthalten antikarzinogene Eigenschaften und tragen zur Vorbeugung von Hautkrebs bei. Einige Studien belegen jedoch, dass Antioxidantien das Krebsrisiko erhöhen. Dabei handelt es sich aber um synthetisch hergestellte Antioxidantien und nicht um die Arten, die natürlich vorkommen. 

Wie lange dauert es, bis man Ergebnisse sehen kann?

Es kann bis zu 30 Tage dauern, bis man einen sichtbare Besserung der Hautqualität- und Struktur sehen kann. Antioxidantien haben die wesentliche Funktion, Hautschäden zu reparieren. Dabei handelt es sich um Prozesse, die eine gewisse Zeit brauchen. 

Diese Antioxidantien braucht deine Haut

Da es eine endlose Reihe an verschiedenen Antioxidantien gibt, möchten wir dir die vorstellen, die für dich als Verbraucher am wichtigsten sein könnten. Jedes  Antioxidant wirkt sich unterschiedlich auf unsere haut aus. Wir zeigen dir, nach welchen Stoffen du in deinen Kosmetikprodukten suchen solltest und welche Antioxidantien dir für bestimmte hautprobleme helfen können.  

Grüner Tee

Grüner Tee eignet sich für strapazierte und irritierte Haut. Sowohl als Getränk, als auch in Hautpflege ist Grüner Tee ein starkes Antioxidans, das viele Vorteile mit sich bringt. Grüner Tee ist reich an Polyphenolenen, die nicht nur freie Radikale abfangen, sondern auch entzündungshemmend wirken. Das hilft grüner Tee Menschen, die an Rosacea, Psoriasis, Akne oder empfindliche Haut leiden. Die Schlüsselverbindung im grünen Tee, die dieser antioxidativen Kick auslöst heißt Epigallocatechin-3-Gallat (EGCG). Der EGCG-Extrakt ist besonders stark, wenn er topisch, also auf der hautoberfläche, angewandt wird. Die Haut wird so vor negativen Umweltfaktoren geschützt. Grüner Tee, kann zudem sehr beruhigend sein, sodass er bei Hautrötungen besonders zu empfehlen ist. Wenn du nach der Suche nach einer neuen Feuchtigkeitscreme bist, dann wähle eine mit einem hohen Anteil an grünem Tee aus. Grüner Tee wird oft als Camellia Sinensis Blattextrakt in der INCI-Liste aufgeführt. 

Vitamin C

Vitamin C eignet sich für die Aufhellung dunkler Hautpartien. Es ist der König der Antioxidantien, wenn es um müde aussehende, gestresste, fahle Haut geht. Deine Haut wird beruhigt und mit Feuchtigkeit versorgt. Zudem wird die Kollagenproduktion gesteigert, sodass feine Linien und Falten minimiert werden. Am effektivsten hilft Vitamin C jedoch bei der Aufhellung von Sonnen- und Pigmentstörungen. Nach regelmäßiger Verwendung kannst du bereits nach sechs bis acht Wochen deutliche Unterschiede erkennen! Derin Teint wirkt strahlender und ebenmäßiger. Vitamin C wird in Hautpflegeprodukten auch als Ascorbinsäure, L-Ascorbine, Tetrahexyldecyalscorbat und verschiedene andere Namen aufgefuehrt. Es kommt in Konzentrationen von 0,5 % bis maximal 20 % vor. Wie mit allen anderen Säuren empfehlen wir dir, mit der kleinsten Konzentration anzufangen und diese nach und nach zu steigern, solang deine haut nicht darauf reagiert.

Vitamin A

Vitamin A eignet sich besonders für die Bekämpfung der Hautalterung. Es ist besser bekannt unter dem Begriff Retinol, das feine Linienglättet und Falten auffüllt.  Zudem mildert es Unreinheiten und hellt die Haut auf. Es ist kräftig genug, um sogar hormonelle, zystische Akne zu reduzieren und Narben und Flecken verblassen zu lassen. Diese Vorteile bringen leider auch einige Nachteile mit sich. Da Retinol wirklich stark wirkt, kann es in den ersten ein bis zwei Wochen zu Nebenwirkungen wie Trockenheit, Pickel und Schuppenbildung kommen. Bleib aber dabei, denn die Ergebnisse lohnen sich! Einen deutlichen Unterschied bemerkst du erst nach ungefähr drei bis sechs Monaten. Retinol kann gegen fast jedes Hautproblem angewendet werden, das macht den Stoff so besonders. Von grosse Poren bis hin zu einem ungleichmäßigen Hautton oder Falten und feine Linien, Retinol hilft immer. Es verbessert die Elastizität der Haut und kann zudem Poren von Verstopfungen befreien. Es kommt in verschiedenen Produkten vor, wie z.B in Feuchtigkeitscremes, Seren und Toner. Wir weisen darauf hin, dass Retinol am besten nachts verwendet werden sollte. Wenn du bisher keine Produkte mit Retinol benutzt hast, dann wende es erstmal einmal die Woche an. Merkst du, dass deine haut den Stoff verträgt, dann steigere die Dosis langsam. In der zweiten Woche kannst du das Produkt zweimal pro Woche auftragen und in der dritten Woche drei Mal. Verwende Retinol aber nicht jeden Abend, es reicht, wenn du es alle zwei Tage auf deine Haut aufträgst. 

Vitamin E

Vitamin E eignet sich perfekt als Feuchtigkeitspflege für trockene Haut und ist die beliebteste Art von Antioxidantien. In den Inhaltsstofflisten wird es oft unter dem Begriff Tocopherol aufgeführt. Vitamin E ist nicht so intensiv wie Vitamin A und C, aber genauso effektiv. Es hat entzündungshemmende Funktion und schützt die Haut vor freien Radikalen und vorzeitiger Alterung. Vitamin E wird auch mit geschmeidiger und weicher Haut verbunden. In Kombination mit Vitamin C kann es noch mehr effektiver gegen freie Radikale wirken. In vielen feuchtigkeitsspendenden Produkten wie Seren oder Gesichtsölen findet wir diese Kombination aus Vitamin E und C. Der Stoff kann sowohl morgens als auch abends verwendet werden. 

Resveratrol

Resveratrol ist ein starkes polyphenolisches Antioxidans. Es ist in roten Trauben, Nüssen, Blaubeeren und Rotwein zu finden. Auf dem Markt ist es weniger bekannt als andere Antioxidantien, aber Studien zeigen, dass es nicht weniger effektiv ist. Topisch angewendet, schütz Resveratrol die Haut vor negativen Umwelteinflüssen und hellt müde aussehenden Hautpartien auf. Es wirkt zudem sehr beruhigend und kann Rötungen minimieren. 

Avocadoöl

Avocados sind bekannt für ihre zahlreichen Benefits! Sie sind perfekt für trockene Haut geeignet. Das Avocadoöl wird aus dem Fruchtfleisch der Frucht gewonnen und ist eine extrem fettesäurehaltige Substanz, die die Haut mit vieler Feuchtigkeit versorgt. 

Manuka Honig

Manuka Honig ist ein dunkler Honig, der aus Neuseeland stammt und wegen seiner antioxidativen Eigenschaften geschätzt wird. Im Vergleich zu anderen Honigsorten besitzt Manuka sehr starke antioxidative Vorteile und bringt zudem eine hohe antibakterielle Wirkung mit sich. 

Folge uns gerne auch auf Instagram und Pinterest.

Dort erfährst Du noch mehr über die perfekte Hautpflege für Deine wundervolle Haut!

MEHR ZUM THEMA

SHARE

Sophie Kulinski

Sophie Kulinski ist medizinische Kosmetologin und leitet seit 2006 ihr eigenes Kosmetikstudio in Bochum. Ihr Spezialgebiet ist die Korneotherapie, die Kosmetik und Dermatologie auf wissenschaftlicher Grundlage miteinander verbindet. Sophie ist seit Beginn ein fester Bestandteil von Beautyself und bereichert das Team mit ihrem fachspezifischen Wissen.

Ähnliche Artikel