Allgemeine GeschÀftsbedingungen (AGB)


§ 615 VergĂŒtung bei Annahmeverzug und bei Betriebsrisiko 

Kommt der Dienstberechtigte mit der Annahme der Dienste in Verzug, so kann der Verpflichtete fĂŒr die infolge des Verzugs nicht geleisteten Dienste die vereinbarte VergĂŒtung verlangen, ohne zur Nachleistung verpflichtet zu sein. Er muss sich jedoch den Wert desjenigen anrechnen lassen, was er infolge des Unterbleibens der Dienstleistung erspart oder durch anderweitige Verwendung seiner Dienste erwirbt oder zu erwerben böswillig unterlĂ€sst. Die SĂ€tze 1 und 2 gelten entsprechend in den FĂ€llen, in denen der Arbeitgeber das Risiko des Arbeitsausfalls trĂ€gt.


KUNDENINFORMATION AUSFALLGEBÜHREN

Zwischen BEAUTYSELF und Ihnen als Kunde wird bei Terminvergabe ein Behandlungsvertrag geschlossen. Da BEAUTYSELF als Bestellkosmetikstudio gefĂŒhrt wird, ist jeder mit dem Kunden vereinbarte Termin ausschließlich fĂŒr dich reserviert. Aus diesem Grund sage bitte Termine, die du nicht wahrnehmen kannst, schriftlich mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin ab. FĂŒr nicht oder nicht rechtzeitig abgesagte Termine stellen wir eine Rechnung in Höhe von mindestens 50 % der jeweiligen BehandlungsgebĂŒhr (innerhalb der 48 Stunden vor Termin) bzw. 100 % (innerhalb der 24 Stunden vor Termin), je nach Grund der Absage. Mögliche Aufwendungen, welche BEAUTYSELF durch den Behandlungsausfall gespart hat, werden von der AusfallgebĂŒhr abgezogen.


ZAHLUNGSHINWEISE & GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE TEILNAHME AN SCHULUNGEN VON BEAUTYSELF

Die Anmeldung zur Schulung ist nur schriftlich per Post, Fax oder Mail gĂŒltig. Nach der Buchung der Schulung wird Ihnen eine Rechnung zugeschickt. Die gesamte SchulungsgebĂŒhr ist bis 4 Wochen vor Schulungsbeginn auf unser Konto zu ĂŒberweisen. Nach Zahlungseingang erhalten Sie eine BuchungsbestĂ€tigung und alle weiteren Informationen zur Schulung. Nur mit einer schriftlichen SchulungsbestĂ€tigung ist Ihr Schulungsplatz sicher reserviert.