Wie du Hautproblemen in der Sommerzeit vorbeugen kannst

Heute möchte ich dir 5 einfache Tipps geben, die dir in der heißen Jahreszeit Abkühlung verschaffen.

sonnebrand_1

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn gerne bei Pinterest.

Im Sommer nimmt die Außentemperatur zu, wodurch der Pitta-Anteil in der Umgebung steigt. Ein dominierendes Pitta ist laut der ayurvedischen Lehre für viele Erkrankungen der Haut verantwortlich. Unser Körper versucht auf ganz natürliche Weise die eigene Körpertemperatur anzupassen und drosselt die Wärmeproduktion durch Verminderung des Agnis (=Verdauungsfeuer). Dadurch kommt es zur Reduktion unseres Stoffwechsels und unserer Verdauungskraft. Mit meinen 5 Tipps über Abkühlungen im Sommer übersteht ihr auch die kommenden Hitzewellen.

Wenn du jetzt keinen kühlen Kopf bewarst, kann es passieren, dass sich bereits bestehende Hauterkrankungen verschlechtern oder du unter einer unreineren Haut leidest. Deshalb gebe ich dir jetzt 5 Vorschläge zu verschiedenen Abkühlungen im Sommer.

1. Achte auf eine kühlende Ernährung

Durch leichte Mahlzeiten wie z.B. Gemüsesuppen oder Gemüsereis wird dein Verdauungsfeuer nicht belastet. Die Nahrung kann gut verstoffwechselt werden und es sammelt sich kein Ama (Giftstoffe) an. Deine Haut muss diese Giftstoffe also nicht über die Haut ausscheiden und du beugst unreiner Haut vor. Außerdem solltest du auf die Geschmackrichtungen sauer, salzig und scharf verzichten oder sie stark reduzieren und eher auf süß, bitter und herb umsteigen. Diese Geschmacksrichtungen gleichen ein erhöhtes Pitta aus. Außerdem kannst du kühlende Kräuter und Öle wie z.B. Koriander und Kokosöl einsetzen.

2. Ein Sprung ins kalte Wasser

Auf anstrengende Sporteinheiten solltest du im Sommer verzichten. Durch das starke Schwitzen werden Hautunreinheiten verstärkt und oft führt die Dehydratation zu Schwäche und Schlappheit. Wer trotzdem nicht auf seinen Sport verzichten möchte, sollte es einmal mit Wassersport probieren. Schwimmen kühlt den Körper und auch Spaziergänge in der Natur können jetzt heilend wirken. Das Gleiche gilt natürlich auch für eine kalte Dusche am Morgen 🙂

1

5 coole Tipps für den Sommer

3. Can't fight the moonlight

So wie die Sonne eine erhitzende Wirkung auf unseren Körper hat, besitzt der Mond eine kühlende Wirkung. Mondspaziergänge v.a. bei Vollmond können nicht nur unsere Energiespeicher auffüllen, sondern auch Pitta reduzieren. Dadurch kann es dir gelingen Hautunreinheiten zu reduzieren und dein Gemüt vor dem Schlafengehen abzukühlen. Gerade im Sommer kann dadurch der Schlaf und die Regenration verbessert werden.

4. Ice Ice Baby?

Jetzt musst du ganz stark sein! Denn laut Ayurveda sind im Sommer sowohl Eis als auch eiskalte Getränke tabu. Denn hierdurch wird das sowieso schon geringe Agni gänzlich gelöscht. Das bedeutet, dass die Verbrennung der Nahrung nun sehr eingeschränkt ist und sich viele Giftstoffe ansammeln, die dann über die Haut ausgescheiden werden können. Aber wie so oft im Ayurveda kommt es eben auf das Individuum selbst an.

Höre auf deinen Körper und seine Zeichen.

Er wird dir sagen, was er benötigt und in welchem Umfang.

5. Bewahre einen kühlen Kopf

Alles was dich in dieser Zeit zur Ruhe bringt, ist erlaubt. Besonders gut eignen sich zu dieser Zeit kühlende Kopfmassagen. Ein gutes kühlendes Öl ist Kokosöl, du kannst aber auch Sesamöl verwenden. Hierdurch soll auch das Haarwachstum angeregt werden. Außerdem bieten sich vor dem Schlafengehen auch kühlende Fußmassagen an.

Wie du sicherlich merkst, haben fast alle Tipps weniger etwas mit äußeren Anwendungen auf deiner Haut zu tun, sondern mehr damit deine Haut von Innen zu stärken und zu unterstützen. All deine Organe, dein Körper und auch dein Geist sind miteinander verknüpft und stehen in permamenter Interaktion. Deshalb ist es wichtig nicht einfach nur die Symptome zu bekämpfen, sondern eben auch die Ursachen zu analysieren und auszuschalten.

Ich wünsche dir einen wundervollen Start in den Sommer und viel Spaß bei der Anwendung. Lass mir gerne dein Feedback, einen Kommentar oder eine Nachricht da bezüglich der Abkühlungen im Sommer, auch gerne über Instagram @dr_alina_huebecker

Namasté, Alina

MEHR ZUM THEMA

SHARE

Dr. med. Alina Hübecker

Dr. med. Alina Hübecker ist Expertin für ganzheitliche Medizin, Ayurveda und Yoga. Als Ärztin vertritt sie ein individuelles Gesundheitskonzept mit dem Fokus auf Prävention, Selbstverantwortung und Selbstwirksamkeit. Neben dem Beruf als Ärztin arbeitet sie als zertifizierte Yoga-Lehrerin in der Yogabar Bochum. In 2018 machte sie sich mit ihrem Projekt „The Medical Yogi“ selbstständig, um Menschen durch ihr individuelles Behandlungskonzept auf dem Weg in ein gesünderes Leben zu begleiten. Dabei steht sie ihren Kunden als Ärztin und Ayurveda-Therapeutin beratend zur Seite. Auf ihrem gleichnamigen Blog informiert sie mit ihren wöchentlichen Artikeln die Leser darüber, wie sie selbst ihre Gesundheit unterstützen und aufrecht erhalten können. Aktuell arbeitet sie an ihrem eigenen Buch zum Thema „Ayurveda-Yoga“, das im Frühjahr 2020 im Riva-Verlag erscheinen wird.

Ähnliche Artikel