10 Verursacher von Akne, die du (vielleicht) noch nicht kanntest

Wir zeigen dir zehn Ursachen für deine Probleme mit Akne.

10_Verursacher_von_Akne

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn gerne bei Pinterest.

Du hast jede Aknebehandlung verwendet, die verspricht, deine Haut zu reinigen. Du hast sogar auf Nahrungsmittel wie z.B. Pizza und Schokolade verzichtet und trotzdem bessert sich deine Haut nicht? Vermutlich gibt es noch einige andere Verursacher von Akne, die du noch gar nicht im Sinn hattest. Hier erfährst du 10 Dinge, die deine Ausbrüche verursachen und verschlimmern könnten.

1. Dein Kissenbezug

Das mag irrelevant erscheinen, aber bedenke die Tatsache, dass dein Gesicht acht Stunden am Tag auf deinem Kissen liegt (vorausgesetzt, du bekommst jede Nacht einen guten Schlaf). Wenn du deinen Kissenbezug nicht oft genug wechselst, liegst du im Grunde genommen auf angesammelten Bakterien, Staub und toten Hautzellen.

Gegenstände wie Handtücher und Kissenbezüge sind einige der Hauptquellen für Bakterien. Sie kommen immer wieder mit dem Gesicht in Berührung und werden oft zwischen den Anwendungen nicht gewaschen, was sie zur idealen Quellen für bakterielle Kontamination und Verursachern von Akne macht.

Tipp: Abgesehen davon, dass du deine Kissenbezüge öfter waschen solltest, solltest du einen Seidenkissenbezug in Betracht ziehen, da es die Reibung reduziert, die die Akne-gefährdete Haut reizen kann

2. Smartphones, Kopfhörer und Make-up-Tools

Ja, jeder, der ein Smartphone benutzt, kennt es. Smartphones werden an der Haut gerieben, nehmen Make-Up, Schmutz und Bakterien auf und werden dann den ganzen Tag über wieder verwendet. Wenn du die Oberfläche deines Telefons nicht von deiner Haut fernhalten kannst. Dann versuch es alle paar Tage sauber zu wischen, um den Bakterienspiegel niedrig zu halten. Das solltest du auch bei allem machen, was mit deiner Haut in Kontakt kommt wie z.B. Kopfhörer, Brillen und natürlich auch deine Make-Up Pinsel.

3. Dein Gesichtsreiniger ist nicht für deinen Hauttyp geeignet

Die meisten Experten sind sich einig: Im Krieg gegen die Akne ist die richtige Gesichtsreinigung für deine Akne-gefährdete Haut bereits die halbe Miete. Suche  nach Akne bekämpfenden Inhaltsstoffen wie Alpha-Hydroxysäure in deinem Gesichtsreiniger. Es löst die Verstopfung der Poren auf, ohne die Haut zu reizen. Benzoylperoxid ist auch ein Inhaltsstoff, der es schon seit langem gegen Akne angewendet wird. Es hilft bei der Austrocknung von Pickeln und hat auch antibakterielle Eigenschaften. Wenn deine Haut öliger und unempfindlich ist, probiere ein Gesichtsreiniger mit Salicylsäure, um verstopfte Poren zu entfernen. Wenn du nach einer natürlichen Lösung suchst, versuch es mit Teebaumöl, es wirkt entzündungshemmend und hat antibakterielle Eigenschaften.

4. Nicht korrekte Verwendung der Spot-Behandlungen

Akne-Punkt-Behandlungen sind ein Geschenk des Himmels, besonders die mit bestätigten aknebekämpfungs Eigenschaften wie Salicylsäure und Benzoylperoxid. Aber es reicht nicht aus, dass du weißt, welche Punktbehandlung für dich am besten ist. Du solltest außerdem wissen, wann du es benutzt, wie oft du es anwendest und wie lange du es trägst.

Benzoylperoxid, ein Inhaltsstoff, der häufig bei Aknebehandlungen verwendet wird, hat eine Verarbeitungszeit von ein bis drei Stunden, und jede Creme, die mit ihm in Berührung kommt, wird den Wirkstoff wahrscheinlich daran hindern, richtig zu wirken. Am besten wartest du mindestens eine Stunde, bevor du Feuchtigkeitscreme und/oder Sonnencreme aufträgst, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

5. Hautpflegeprodukte, die deine Poren verstopfen

Bestimmte Inhaltsstoffe in deinen Hautpflegeprodukten, z.B. Feuchtigkeitscreme, Toner und Sonnencreme, sind dafür bekannt, dass sie deine Poren verstopfen und für einen Ausbruch sorgen. Mineralöl, Lanolin und Wachs sind die üblichen Straftäter, die von Dermatologen als „komedogen“ oder „Porenverdichter“ bezeichnet werden.

Da die Liste lang und schwer zu verfolgen ist, ist es einfacher, sich daran zu erinnern, ölbasierte, dickere Produkte zu vermeiden und nach dem Wort nicht-komedogen zu suchen. Die meisten Produkte werden sich als nicht Akne verursachend bezeichnen.

6. Die Sonne

Häufiges Sonnenbaden erhöht nicht nur das Risiko, Hautkrebs zu entwickeln, sondern löst auch Ausbrüche bei Menschen mit akneanfälliger Haut aus. Sonne, Hitze und Feuchtigkeit können dazu führen, dass die Öldrüsen überaktiv werden, was zu Akneausbrüchen führen kann.

Tipp: Eine weitere Hautsünde, der du dich wahrscheinlich schuldig gemacht hast: Keine Sonnencreme auftragen! Um sicherzustellen, dass sie nicht ausbrechen, wähle einen ölfreien, nicht komedogenen Sonnenschutz.

7. Schlafen mit Make-Up

Dass du kein Make-up tragen kannst, wenn du Akne hast, ist ein Mythos. Nicht vor dem Schlafengehen Make-up entfernen, das ist eine Todsünde! Make-Up behindert  über Nacht die Hauterneuerung und verstopft die Poren. Und wenn deine Poren verstopft sind, bauen sich Bakterien auf und verursachen Entzündungen. 

Tipp: Bewahre immer einen Vorrat an Make-up-Entferner-Tüchern an deinem Nachttisch auf. Sie werden sich als nützlich erweisen, wenn du nachts zu müde oder schläfrig bist, um dir das Gesicht zu waschen. Aber mach sie nicht zu deiner nächtlichen Routine.

8. Ungesunde Ernährung

Wenn du immer noch glaubst, dass deine Haut nichts mit dem zu tun hat, was du isst, dann solltest du besser weiter lesen. Je nach dem was du isst, verändert es die Konsistenz des Sebums (oder Öls) auf deiner Haut und macht es wahrscheinlicher, dass die Poren verstopfen. Aber das ist nicht das einzige, einige Lebensmittel können auch das natürliche Gleichgewicht deiner Haut auf eine Weise beeinflussen und dadurch Akne auslösen. Milch, weil sie natürliche Wachstumshormone enthält, wurde auch als Auslöser für Akne vorgeschlagen, indem sie das empfindliche Gleichgewicht der Hormone auf der Haut verändert. Mein Ratschlag ist, sich an eine gesunde, fettarme, zuckerarme Ernährung zu halten und den ganzen Tag über zu trinken. Obwohl eine Ernährungsumstellung deine Akne möglicherweise nicht vollständig heilen kann, kann sie das Aufflackern vermindern und die Kontrolle durch zusätzliche medizinische Behandlung erleichtern.

9. Deine Finger

Durch das Rumdrücken oder Quetschen an deiner Akne, wird es nicht weggehen. Und auch nicht durch kräftiges Waschen, Schrubben, Reiben und das Berühren deines Gesichts. Wenn überhaupt, dann reizen diese unnötigen Aktivitäten deine Haut noch mehr und hinterlassen bleibende Narben.

Weil einige Akne-Läsionen entzündlich sind, sind diese bereits ein hohes Risiko für Narbenbildung. Durch den Versuch, Pickel auszudrücken, erhöhst du den Druck unter der Haut. Somit erhöht sich die Entzündungsgefahr, die Bakterien werden tiefer gedrückt und die Wahrscheinlichkeit von zurückbleibenden Narben und Verfärbungen wird erhöht.

10. Stress

Es ist nicht verwunderlich, dass körperlicher und geistiger Burnout zu einer Vielzahl anderer Probleme führen kann, vom Haarausfall über Gewichtszunahme bis hin zur Reizbarkeit. Es fordert auch eine gewisse Belastung für unsere Haut. Stress hat negative Auswirkungen auf unser Aussehen, erhöhtes Cortisol durch Stress verursacht auch Insulinschübe, stürzt den Hormonhaushalt und führt zu ungleichmäßiger Haut, Akne und vergrößerten Poren.

Während du zwar nicht die Sorgen aus deinem Alltag nehmen kannst, wirst du überrascht sein, was für einen großen Unterschied nur ein paar Minuten Zeit am Tag ausmachen können, um dich zu entspannen und vielleicht zu meditieren. Du wirst schnell merken, dass Meditation, Yoga oder einfache Tiefatmungsübungen dir und deiner Haut helfen können. 

Kennst du noch mehr Quellen wo Verursacher von Akne lauern können? Wir freuen uns auf deine Antwort in den Kommentaren!

Schau dir an, wie unsere Community mit Akne ihre Haut pflegt!

ilkagroenewold
Hautpflegeroutine Ilka – Mischhaut, Akne

by ilkagroenewold

Skincare Lover

frederikefotografiert
Hautpflegeroutine Frederike – Mischhaut, hormonelle Akne

by frederikefotografiert

Skincare Lover

drafbutterfly
Hautpflegeroutine Anne – Mischhaut, Akne

by drafbutterfly

Fitness & Food Bloggerin

melisa.kariiic
Hautpflegeroutine Melisa – Mischhaut, Akne

by melisa.kariiic

Mommybloggerin

celine_03.09
Hautpflegeroutine Celine – normale Haut, Akne

by celine_03.09

Skincare Lover

replacewithtoys
Hautpflegeroutine Murphy – Mischhaut, Akne

by replacewithtoys

Bloggerin

lissi.marie
Hautpflegeroutine Lisa – trockene Haut, Akne

by lissi.marie

Photo Bloggerin

wild.child.and.free.soul
Hautpflegeroutine Michelle – normale Haut, Akne

by wild.child.and.free.soul

Fashion Lover

_______peanut_______
Hautpflegeroutine Lisa – Mischhaut, Akne

by _______peanut_______

Skincare Lover

MEHR ZUM THEMA

SHARE

Sophie Kulinski

Sophie Kulinski ist medizinische Kosmetologin und leitet seit 2006 ihr eigenes Kosmetikstudio in Bochum. Ihr Spezialgebiet ist die Korneotherapie, die Kosmetik und Dermatologie auf wissenschaftlicher Grundlage miteinander verbindet. Sophie ist seit Beginn ein fester Bestandteil von Beautyself und bereichert das Team mit ihrem fachspezifischen Wissen.

Ähnliche Artikel